Hallo liebe Freunde – ich selbst bin gerade noch im Flieger – doch hoffe ich Ihr habt heute viel Spass und trefft einige alte Bekannte wieder. Schade, dass ich diesen Geburtstag nicht mit Euch verbringen kann. An diesem Tag loggen ja traditionell alte Spieler gerne wieder ein! Trink ein Drachenfeuer für mich mit! xt

Lieber Spieler, lieber Spieler, lieber Adlige, liebe Adlige,

bitte fühl Dich dazu ermutigt, das Reittier-Projekt zu DEINEM Ding zu machen. Die Reittiere haben sooo viel Potential, sooo viel Spielraum um ausgebaut zu werden – das kann ich nicht alles alleine machen. Allein zeitlich geht das nicht. (vor allem muss ich jetzt unbedingt zurück zum Kampfsystem gehen)

Das BESTE, was uns jetzt passieren kann, ist wenn ein paar Adlige Bock haben die Fähigkeiten für Reittiere, wie sie sie sich vorstellen, selbst zu gestalten und das auch tun … Das andere BESTE ist, wenn ein paar Spieler anfangen zu helfen, zum Beispiel, indem sie Beschreibungen liefern oder geile Ideen liefern.

Wäre es nicht cool, einen Sattel zu haben, an den man Orkköpfe hängen kann? Oder, wo eine grosse Waffe ranpasst? Wäre es nicht schön ein besonderes Zaumzeug zu haben?

So viele schöne Dinge. Aber ich werde das nicht alles schaffen können.

Ich weiss, ich weiss, so ein allgemeiner Aufrufe funktioniert oft nicht – und wenn, dann sind es nur eine oder zwei Personen, die sich aufraffen können … aber vielleicht bist Du es ja?

Natürlich nur, wenn Du es für etwas Gutes hältst ;)

Was gibt es Neues? Die Reittiere sind da!

Seit ein paar Tagen testen nun die Betatester unter Euch Spielern die Reittiere, das heisst man sieht jetzt tatsächlich Pferde (für grosse Rassen) und Bergponys (für kleine Rassen) durch die Gegend zischen.

Weil die Reittiere so ein neues Konzept sind, ist es leider notwendig, sie zuerst nur den Betatestern zugänglich zu machen, damit diese (bewusst) die grössten Probleme, die wir noch nicht gefunden haben, ausloten. Ich finde es im allgemeinen immer etwas blöd manche Spieler dahingehend zu privilegieren, dass sie Features zuerst ausprobieren dürfen und möchte Betatests deswegen lieber klein und kurz halten. Aber die Reittiere, so wie sie jetzt implementiert sind, sind ein ziemlich gewagtes Projekt. Der Grund dafür ist, dass sie nicht als „folgende“ Monster konzipiert sind, sondern dass man sich tatsächlich IN dem Tier befindet, was sich wiederum IN dem Raum befindet. Andere MUDs machen das nämlich als „folgende“ Monster und wer noch Belarens Lied kennt – dort war das damals auch so geregelt.

Dass man im (oder auf) dem Reittier sitzt, klingt erstmal ganz logisch und einfach … bis man sich klarmacht, dass in 20+ Jahre Avalon jeglicher Code immer nur so geschrieben wurde, dass davon ausgegangen wurde, dass der Spieler direkt im Raum steht. Wir mussten also im Vorfeld sehr, sehr viel Code anpassen, ausprobieren und diese Stellen, die wir anpassen mussten, erstmal suchen.

Warum habe ich mir diese Mühe gemacht? Ich denke, dass unsere Reittiere, wie wir sie jetzt bekommen mehr Optionen fürs Spiel ermöglichen werden. Wenn der Spieler sich jetzt IN dem Reittier befindet, was sich IN dem Raum befindet, dann ergeben sich ganz natürlich Interaktionen mit dem Raum und den Gegenständen darin. Zum Beispiel gibt es ganz automatisch einen Höhenunterschied zum Boden und Monster, die auf dem Boden stehen, treffen den Spieler eher an den Beinen. Zum Beispiel bewegt sich jetzt das Pferd zuerst, nicht der Spieler. Alles ist in-sich konsistenter und es gibt weniger komische Effekte – zumindest sobald wir alle Stellen angepasst haben, die nicht damit umgehen können, dass der Spieler sich im Pferd befindet.

Deswegen haben die Reittiere auch so lange gebraucht um fertig zu werden. Einen ersten Test hatten wir schon vor einigen Jahren gestartet. Aber dann fehlte mir die Zeit und der Mut das Projekt weiter zu treiben. (auch, weil es für die Reittiere mehr brauchte als nur das Reiten, siehe unten …).

Ende letzten Jahres habe ich dann beschlossen, dass wir dringend neuen Content brauchten und habe mich über Neujahr an die Reittiere gesetzt, dann in Schüben bis März recht intensiv daran gearbeitet und jetzt wieder seit Juni.

Ihr habt jetzt hoffentlich Verständnis, dass es für die erste Zeit bei den Reittieren echte, grosse Bugs geben kann. Sie sind einfach ein grosser Schritt was den Code angeht. Und ich hoffe auch, dass Ihr mir dabei helft, diese Bugs zu finden.

Aber man kann mit den Reittieren auch nicht nur reiten … sie sind als Begleiter implementiert und können Heranwachsen (*), man kann sich mit ihnen schneller bewegen (sie haben drei unterschiedliche Geschwindigkeiten), haben Gefühle, speichern ihre Ausrüstung und können andere Städte selbständig an-reiten.

Ich komme mal zum Schluss. Ich wünsche Euch mit Euren Reittieren viel Spass, hoffe, dass das Projekt so funkt wie ich es mir vorgestellt hatte und dass in Zukunft (nach mir) viele Entwickler an dem Projekt Geschmack finden und Lust bekommen neue Dinge für die Reittiere zu bauen.

xt

 

(*): Das Heranwachsen ist noch nicht weit – erstmal sammeln sie Erfahrung, aber noch passiert nicht viel damit. Wir werden es ausbauen ;)